Articles

Ungelöste Rätsel: Was ist mit Shane Walker passiert? Jedes Update

Unsolved Mysteries dokumentiert die Entführung von Shane Walker und bittet die Zuschauer mit Informationen, die Show zu kontaktieren – also, welche Updates gab es in dem Fall seit den Dreharbeiten? Unter der Regie von Jessica Dimmock erzählt „Stolen Kids“ das Verschwinden des Themas 1989 aus den Martin Luther King Towers in Harlem, New York, nur drei Monate nachdem ein weiteres kleines Kind am selben Ort entführt wurde. In beiden Fällen gingen die Behörden davon aus, dass die Opfer Teil eines Baby-Verkaufsrings gewesen sein könnten, der es verzweifelten Menschen ermöglichte, eigene Kinder großzuziehen. „Stolen Kids“ erscheint als Teil von Unsolved Mysteries Volume 2 im Oktober 2020 auf Netflix.

Scrollen Sie weiter, um weiter zu lesen Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um diesen Artikel in der Schnellansicht zu starten.

Shane verschwand am 10.August 1989. In Unsolved Mysteries erinnert sich seine Mutter Rosa Glover daran, dass zwei einheimische Kinder mit ihrer 19 Monate alten Tochter spielen wollten, und so stimmte sie zu und beobachtete sie von einer Parkbank aus. Währenddessen saß ein Mann neben Rosa und lenkte sie kurz ab. Rosa entdeckte dann, dass Shane verschwunden war und erzählte später den Behörden von den verdächtigen Personen, denen sie begegnet war (die später als Verdächtige geklärt wurden). In der Folge Unsolved Mysteries verknüpfen verschiedene Interviewte Shanes Verschwinden mit dem von Christopher Dansby aus drei Monaten zuvor, da beide an einem Donnerstag gegen 5 bis 7 Uhr aufgenommen wurden, als der Park sehr voll war.

Während ein pensionierter NYC-Polizeiinspektor namens Ken Lindahl die Babyverkaufstheorie in Unsolved Mysteries diskutiert, indem er den Begriff als „unwahrscheinlich“ abtut, gibt es laut Robert Lowery — dem Vizepräsidenten des National Center for Missing & Exploited Children — eine starke Chance, dass sowohl Walker als auch das andere vermisste Kleinkind für solche Zwecke entführt wurden. Lowery schlägt vor, dass Walkers Fall möglicherweise dem von Carlina White ähnelt, einem Kind aus Harlem, das 1987 während eines Krankenhausbesuchs wegen Fiebers verschwand. Dreiundzwanzig Jahre später entdeckte eine Frau aus Atlanta namens Nejdra „Netty“ Nance, dass sie tatsächlich die vermisste Carlina White war und dass ihre angebliche leibliche Mutter Annugetta „Ann“ Pettway sie 1987 entführt hatte. In Unsolved Mysteries entwickelt der Forensiker Colin McNally eine zusammengesetzte Skizze dessen, wie Shane Walker in der Gegenwart aussehen könnte, in der Hoffnung, dass jemand, der ihn beobachtet, ihn erkennt und sich meldet.

 Shane Walker in Unsolved Mysteries Volume 2 auf Netflix

Seit der Veröffentlichung von Unsolved Mysteries Volume 2 im Oktober 2020 gab es keine größeren Entwicklungen in Shanes Fall. Ein Reddit-Benutzer hat jedoch kürzlich auf einige erschreckende Informationen hingewiesen, die Teil der Akte des Charley-Projekts sind. Im Abschnitt „Details des Verschwindens“, Es gibt einen gründlichen Bericht über den mysteriösen Parkbankmann, auf den Glover in den Netflix-Dokumentationen verweist:

Er sprach über Verbrechen und erwähnte Entführungen, sagte: „Kindern passieren Dinge“ und wies auf Narben an sich hin, von denen er sagte, dass sie vom Kampf stammten.

Ein anderer Reddit-Benutzer weist darauf hin, dass Shanes Mutter Rosa (die als Verdächtiger ausgeschlossen wurde) nur wenige Tage vor seinem Verschwinden eine Lebensversicherungspolice für ihren Sohn abgeschlossen hatte, vermutlich weil sie sich Sorgen machte über die Gefahren eines bevorstehenden Fluges nach Florida mit Shane. Als „Stolen Kids“ im Oktober 2020 als Teil von Unsolved Mysteries Volume 2 uraufgeführt wurde, wäre Shane 32 Jahre alt gewesen. Er kann durch eine Kinnnarbe und ein Muttermal auf der Rückseite seiner Schulter identifiziert werden.

Q.V. Hough (1682 Artikel veröffentlicht)

Q.V. Hough ist Senior Writer bei Screen Rant. Er ist auch der Gründungsredakteur bei Vague Visages und hat dazu beigetragen RogerEbert.com und Fandor.

Mehr von Q.V. Hough

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.